Cash-Engpass durch Corona – was tun?

Fehlende Liquidität bringt ein Unternehmen in ernsthafte Schwierigkeiten. Muss es daran zugrunde gehen? Selbstverständlich nicht.


Aus der Erfahrung früherer, erfolgreich überstandener Krisen in verschiedenen Unternehmen erhalten Sie in diesem Video einen Leitfaden für den erfolgreichen Umgang mit der knappen Liquidität.


Cash ist dann und nur dann der Engpass des Unternehmens, wenn

  1. alle anderen „Zutaten“ für erfolgreiches Geschäft gegeben sind und

  2. nur das Geld fehlt, das erforderlich ist, um Material oder Fremdleistungen einzukaufen, um die (ausreichend!) vorhandenen Aufträge zu erfüllen.

In diesem Fall

  1. können Aufträge nicht erfüllt werden, wodurch weniger Geld eingeht … ein Teufelskreis. In diesem Teufelskreis ist Cash tatsächlich der Engpass des Unternehmens.

  2. führt eine Liquiditätsspritze direkt dazu, dass das Geschäft wieder „flüssiger“ läuft.

Fehlen dagegen die Aufträge oder ist am Beschaffungsmarkt das erforderliche Material nicht verfügbar, ist Cash NICHT der aktuelle Engpass des Unternehmens.


Dennoch: Falls es – eine Zeit lang – unmöglich ist, Aufträge oder das erforderliche Material zu bekommen, kann fehlende Liquidität die Existenz des Unternehmens bedrohen, weil das Unternehmen nicht mehr in der Lage ist, seine anderen finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen. In diesem Fall ist die Frage zu beantworten: wie sichern wir die Zahlungsfähigkeit des Unternehmens, damit es – wenn wieder genügend Aufträge und/oder Material verfügbar sind – noch existiert und über genügend Liquidität verfügt, wieder in einen „normalen“ Geschäftsbetrieb „hochzufahren“.


In diesem Zusammenhang beantwortet das Video (Aufzeichnung eines Webinars) die folgenden Fragen:

  1. Wie kann die (noch vorhandene, knappe) Liquidität geschützt und bestmöglich genutzt werden, um das Überleben des Unternehmens in und nach der Krise zu sichern?

  2. Wie müssen die Entscheidungswege und -kriterien im Unternehmen schnell angepasst werden, um die knappe Liquidität zu schützen und für die Zukunft zu nutzen?

  3. Wie kann – neben öffentlicher Förderung – zusätzliche Liquidität beschafft und sinnvoll eingesetzt werden (und zwar ohne sich in gefährliche Abhängigkeiten zu begeben)?

  4. Wie behält das Management stets den vollen Durchblick?

  5. Wann muss das Management seinen Fokus verschieben – von „Cash“ auf einen anderen Engpass?


Eine ausführlichere Fassung dieses Beitrags finden Sie hier.

 
  • Twitter
  • Facebook
  • LinkedIn

©2020 VISTEM GmbH & Co. KG Impressum • Datenschutz • English